10 Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop

Du hast einen Onlineshop und benötigst noch ein paar Tipps?
Eine gute Shopsoftware bietet das Grundgerüst für deinen Onlineshop aber ein einsatzbereiter Onlineshop bedeutet nicht, dass auch automatisch die ersten Bestellungen eintrudeln.
Für den Erfolg Deines Onlineshops sind viele weitere Dinge zu beachten.

Hier nenne ich dir ein paar grundlegende Tipps die du beachten solltest.

1. Der erste Eindruck zählt!

Der erste Eindruck zählt und der zweite bindet die Kunden an deinen Shop.
Je ansprechender und übersichtlicher dein Shop gestaltet ist, desto eher bleiben die Kunden und sehen sich bei dir um. Lege also Wert auf die Gestaltung und Benutzerfreundlichkeit deines Auftritts.

2. Mach Onlineshopping so bequem wie möglich!

Ein gutes Aussehen hilft oft weiter, aber “außen hui, innen pfui” ist auch ein Tabu bei Webshops.
Also gestalte deinen Shop so leicht verständlich wie möglich!

Es fängt schon bei der Navigation an. Wenn sich dein Kunde schon in der Navigation nicht mehr auskennt, wird er den Bestellvorgang voraussichtlich abbrechen und im schlimmsten Fall auch nicht wiederkommen.

Und sind wir mal ehrlich? Jeder kennt es doch: Sobald ein Onlineshop unstrukturiert oder der Bestellprozess zu kompliziert ist, hat man oft schon keine Lust mehr etwas zu bestellen.

Achte also genau auf die Benutzerfreundlichkeit, sonst verlassen dich die Kunden auch ganz schnell wieder.

3. Transparenz - Du hast nichts zu verstecken!

Hast du auch schon mal verzweifelt nach den Versandkosten in einem Onlineshop gesucht? Ja? Dann weißt du selbst wie nervig so etwas sein kann und hast es in deinem Shop sicherlich leicht auffindbar positioniert.

In vielen Onlineshops erfährt man erst wie hoch die Versandkosten sind wenn man die Bestellung schon fast abgeschlossen und alle persönlichen Daten eingegeben hat. Das nervt und führt in einigen Fällen auch dazu, dass der Kunde die Bestellung gar nicht abschließt.

Je transparenter dein Geschäftsmodell ist, je seriöser und leichter auffindbar deine rechtlichen Informationen wie Versandkosten, AGB, Wiederrufsbelehrung, Impressum und Bezahlmöglichkeiten sind, desto eher bleiben Kunden bei deinem Shop und schließen Bestellungen ab.

Aber nicht nur die rechtlichen Informationen sollten transparent gehalten werden. Das selbe gilt auch bei deinen Produkten! Packe wirklich alle wichtigen Informationen gut sichtbar in deine Produktbeschreibung.
Hinweise, dass das Produkt in Wirklichkeit völlig anders aussehen kann oder Platzhalterfotos sind nicht sehr vertrauenserweckend.

4. Die Wichtigsten Infos - schnell, ohne scrollen oder anklicken

Scrollen und Anklicken ist ein Zusatzschritt, der auf die Dauer vielen zu mühsam ist.

Bei jedem Produkt sollten die wichtigsten Daten (Kosten, Versandkosten, Produktdetails) auf einem Blick sichtbar sein, ohne dass der Kunde erst lange scrollen oder etwas anklicken muss.

5. Ansprechende Produktpräsentation

Lege Wert auf hochwertige und ansprechende Produktfotos. Zeige deine Produkte von allen Seiten und mache Nahaufnahmen von wichtigen Details. Dazu ist nicht immer eine teure Kamera nötig.
Heutzutage kannst du bereits mit deinem Smartphone sehr gute Fotos machen.

Je mehr Details die Kunden sehen können, desto vertrauenserweckender ist dein Shop.

6. Investiere in deine Produktbeschreibungen!

Überlege dir als erstes wer deine Zielgruppe ist und versuche dann deine Produktbeschreibung bestmöglich auf sie anzupassen. Finde heraus, was deinen Kunden besonders wichtig ist und schaue ruhig auch einmal was die Konkurrenz so macht.

Was bietet dein Produkt den Kunden? Was lässt dein Produkt den Kunden glücklicher oder produktiver sein? Warum braucht dein Kunde genau dieses Produkt?

Verkaufe nicht nur ein Produkt, sondern eine Erfahrung!

7. Mobile Optimierung

Responsive Design – Ein Muss für Onlineshops!
Immer mehr Menschen shoppen online über ihr Smartphone oder das Tablet. Daher sollten in deinem Onlineshop die Inhalte auch auf mobile Endgeräte hin optimiert werden. Eine wichtige Rolle spielen hierbei vor allem Textlängen und Bildgrößen. Zu lange Ladezeiten wegen zu großer Bilder oder ewiges scrollen weil er Text einfach nicht aufhört. Dass alles führt zu höheren Absprungraten.

8. Ermögliche einen Gastzugang

Viele Kunden möchten nicht, dass Onlineshops ihre Daten endlos speichern. Manchen ist der Schritt sich bei einem Shop anzumelden auch schon zu aufwändig. Vor allem wenn man häufig im Internet bestellt, möchte man sich vielleicht nicht bei jedem Shop anmelden und seine Daten speichern. Verständlich!

Aus diesem Grund, solltest du deinen Kunden auf jeden Fall einen Gastzugang anbieten, bei dem sie lediglich ihre Rechnungs- und Lieferadresse sowie den Bezahlten angeben müssen.

9. Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten anbieten

Nicht jeder Kunde verfügt über eine Kreditkarte und einige Kunden ziehen aus Sicherheitsgründen oder Bequemlichkeit bestimmte Zahlarten den anderen vor.  Es gibt mittlerweile zahlreiche seriöse Zahlungsmöglichkeiten – auch wenn sie dich etwas kosten, solltest du sie nach Möglichkeit anbieten.

Eine Alternative die ich gerne wähle ist z.B. PayPal Plus. Mit PayPal PLUS können deine Kunden mit den vier beliebtesten Zahlarten PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung bezahlen – auch Kunden ohne PayPal-Konto.

10. Einfache, seriöse und gute Kommunikation

Du hast auch schon einmal einen Shop kontaktiert weil die Fragen hattest oder die Lieferung nicht rechtzeitig ankam? Dann weißt du bestimmt wie unseriös es wirkt, wenn man keine Antwort bekommt.
Gib in deinem Shop gut sichtbar die Möglichkeit an, wie dein Kunde dich bei Fragen kontaktieren kann.
Antworte möglichst zeitnah, souverän und kundenorientiert auf Nachfragen.
Solch ein Service schafft Kundenbindung und vertrauen.

So, nun bist du dran 🙂
Hast du schon einen Onlineshop? Welche Erfahrungen hast du gemacht?
Lass mir doch gerne einen Kommentar da und erzähle mir davon.

Über dein Feedback, Tipps und Fragen in den Kommentaren freue ich mich sehr!

Du möchtest Unterstützung?

Wenn du gerne die Vorteile und Flexibilität einer selbst gehosteten Webseite genießen möchtest, dich der technische Aufwand der Einrichtung und Pflege deiner Webseite aber abschreckt, dann kannst du dich auch gerne an mich wenden. Ich berate und unterstützte dich sehr gerne beim Aufbau deiner eigenen WordPress-Webseite.

Frag mich einfach 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top